Hohenlohe-Franken
Lindleinturm-
Museum

CREGLINGEN

97993 Creglingen, Stadtgraben 12 

Telefon 0 79 33 / 7 01 - 0 (Stadt Creglingen). 

Fax 0 79 33 / 7 01 - 30.

e-mail: info@creglingen.de

Öffnungszeiten:

Besichtigung nur mit Führung möglich. Ehrenamtliche Führungen von Ostern bis Allerheiligen:  Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr, Samstag und  Sonntag 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie auf Anfrage unter Telefon 0 79 33 / 72 37 und 0 79 33 / 45 1 oder Touristenzentrum Creglingen 
0 79 33 / 63 1.
Außerhalb der Zeiten und im Winterhalbjahr jederzeit nach telefonischer Vereinbarung.
Aufgrund der Raumenge können nur bis zu sechs Personen gleichzeitig an einer Führung teilnehmen.

Geschichte:

Der Lindleinturm gehörte wohl als Wehr- oder Wachturm zur spätmittelalterlichen Befestigungsanlage der Stadt Creglingen. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde er an Creglinger Bürger als Lagerraum verpachtet. 1795 ersteigerte der Uhrmacher Johann Wilhelm Seyferlein den Turm und baute ihn zur Wohnung um. Von 1795 bis 1993 wurde der Lindleinturm bewohnt. 1999 wurde er auf Wunsch seiner letzten Bewohnerin Margarete Böttiger als Museum eröffnet. 

Präsentation:

Die Ausstellung in dem zur ehemaligen Stadtbefestigung gehörenden mittelalterlichen Turm veranschaulicht die wechselhafte Geschichte des jahrhundertalten Bauwerks und zeigt die persönliche Lebenssituation der 1995 verstorbenen Margarte Böttiger, die den Lindleinturm über sechs Jahrzehnte bis 1993 bewohnt hat. 

Ihr schriftliche Nachlaß befindet sich im Stadtarchiv.

Literatur: Claudia Heuwinkel, Der Lindleinturm - Forschungen zur Creglinger Stadtgeschichte, Berlin 1999.

Quellen: Stadtverwaltung Creglingen; Prospekt.

 


 


 

Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de