Hohenlohe-Franken

Puppen- und Spielzeugmuseum Katharina Engels

ROTHENBURG OB DER TAUBER

91541 Rothenburg o. d. T., Hofbronnengasse 11 - 13. 

Telefon 0 98 61 / 73 30; 

Fax 0 98 61 / 8 67 48.

Öffnungszeiten:

täglich 9.30 bis 18.00 Uhr, Januar und Februar 11.00 bis 17.00 Uhr.

Geschichte:

In zwei vorbildlich restaurierten historischen Gebäuden aus dem 15. und 18. Jahrhundert, ganz in der Nähe des Marktplatzes, werden 200 Jahre Spielzeuggeschichte gezeigt.

Präsentation:

In dieser umfangreichen und einer der schönsten Spielzeugsammlung, deren Stücke aus den Jahren zwischen 1780 und 1940 stammen, findet der Besucher Puppen namhafter deutscher wie ausländischer Hersteller. Puppen mit verträumten Augen (aus Frankreich) können ebenso bewundert werden wie Charakterpuppen, Modepuppen oder zierliche Püppchen aus der Biedermeierzeit. Alle üblichen Materialien (Holz, Wachs, Papiermaché oder Porzellan) sind anzutreffen. Liebevoll eingerichtete Puppenstuben und Puppenhäuser, reich ausgestattete Kaufmannsläden, Puppentheater, Karussells und Fuhrwerke bereichern die Ausstellung. Schaukelpferde und Eisenbahnen, Bauernhöfe und geschnitzte Tiere sowie Spiele lassen nicht nur Kinderherzen schneller schlagen. Es ist eine Welt der Großen "en miniature", ein Museum zum Träumen, das die Besucher verzaubert und in eine romantische Kinderwelt unserer Vorfahren führt.

Quellen: Stadtverwaltung Rothenburg/Tauber; Prospekt.


 

 
Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de