Hohenlohe-Franken

Ostdeutsche Heimatstube

SCHWÄBISCH HALL

Untere Herrengasse 6, 

74523 Schwäbisch Hall, 

Telefon 07 91  / 74 06

Träger: 
Sudetendeutsche Landsmannschaft, Kreisgruppe Schwäbisch Hall;
Bund der Vertriebenen, Kreisverband Schwäbisch Hall
Öffnungszeiten: 
Dienstag und Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr oder nach Voranmeldung, Tel. 0791 / 5 28 08.

Geschichte:
Eine erste Ausstellung an vorhandenen Beständen fand 1977 statt. 1978 wurde eine eigene Heimatstube eröffnet, die 1979 auf eine Fläche von 115 qm erweitert werden konnte.
Träger der Ostdeutschen Heimatstube sind die Sudetendeutsche Landsmannschaft, Kreisgruppe Schwäbisch Hall, und der Bund der Vertriebenen (BdV), Kreisverband Schwäbisch Hall.

Präsentation:
Das Sammelgebiet umfaßt alle deutschen Siedlungsgebiete in Ost- und Südosteuropa.
An Sachgütern werden in der Dauerausstellung Trachten und Trachtenstücke gezeigt, ferner Textilien, Hausrat, landwirtschaftliche Geräte, Schmuck, Glas und Uhren. Die Heimatstube besitzt historische Zahlungsmittel und Briefmarken sowie Mineralien und Grafiken. Besonders sehenswert sind eine Weihnachtskrippe und andere Schnitzereien. 
Aufbewahrt im Archiv werden Kaufverträge, Besitzurkunden, Lehr- und Gesellenbriefe sowie Auszeichnungen, Landkarten und Handschriften wie Patenbriefe und Kochrezepte. Vorhanden sind außer Fotografien auch Schallplatten und Tonkassetten mit der Möglichkeit zum Abspielen. 
Besondere Sammlungen sind dem Walther-Hensel-Singkreis und der Heraldik von Habsburg, Hohenlohe und des Sudetenlandes gewidmet.
In der Studienbücherei sind über 1 600 Bände vorhanden.

Quellen: Stadtverwaltung Schwäbisch Hall; Prospekt.


 
 
 

 
Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de