Hohenlohe-Franken

Tauberfränkisches Landschaftsmuseum

TAUBERBISCHOFSHEIM

97941 Tauberbischofsheim, Schloßplatz 7, Kurmainzisches Schloß.

Telefon 0 93 41 / 37 60 (Museumsleitung),

0 93 41 / 8 03 - 13 oder 8 03 - 25 (Stadtverwaltung).

Internet: www.tauberbischofsheim.de

e-mail: info@tauberbischofsheim.de

Öffnungszeiten:

Palmsonntag bis 31. Oktober, Dienstag bis Samstag 14.30 bis 16.30 Uhr, sonn- und feiertags 10.00 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.30 Uhr.

Geschichte: 

Aus dem Ende der 20er Jahre in der Peterskapelle eingerichteten Museum wurde 1970 mit dessen Resten und nach Neuerwerbungen das Tauberfränkische Landschaftsmuseum im Gebäude des Kurmainzischen Schlosses neu gegründet. Das vom Türmersturm überragte Schloß, dessen Anfänge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, diente bis 1803 als Sitz des Mainzer Oberamtmannes. 

Präsentation:

In stimmungsvoll eingerichteten Wohnräumen werden Exponate der Wohnkultur des Adels und Bürgertums verschiedener Epochen, von der Renaissance bis zum Biedermeier, ausgestellt. Handwerker- und Bauernkultur, vorwiegend des Tauberlandes, ist mit bemalten Möbeln, Haus- und Handwerksgerät, Gebrauchskeramik sowie mit wert-vollen Trachten, Uhren, Pfeifen, Truhen reichlich vertreten. Das Museum verfügt über eine ansehnliche, vom Landesdenkmalamt (Außenstellen Karlsruhe und Stuttgart) aufgestellte vorgeschichtliche Sammlung, in der Bodenfunde von der Jungsteinzeit bis zur Merowingerzeit zu finden sind. Zu den bedeutendsten Funden zählen Gefäße elbgermanischer Art aus einem Geschirrdepot von Tauberbischofsheim (um 30-50 v. Chr.). Die Sammlung sakraler Kunst (karolingisches Großkapitell, um 810, gotische Tafelbilder, Schnitzwerke aus der Riemenschneider-Werkstatt) wurde um Kopien des Tauberbischofsheimer Kreuzaltars von Matthias Grünewald (Original in Karlsruhe) erweitert.

Quellen: Stadtverwaltung Tauberbischofsheim; Prospekt.


 
Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de