Hohenlohe-Franken

Forstmuseum im Hochwildpark Karlsberg

WEIKERSHEIM

Dieses Museum ist geschlossen!

Öffnungszeiten:

Dieses Museum ist geschlossen!

Geschichte:

Im Wald östlich der Stadt Weikersheim schuf J. Chr. Lüttich 1736 ein zentrales Schlößchen und vier Pavillons. Reste der einstigen Jagdschloßanlage blieben erhalten. Im früheren, mitten im Wildpark des Karlsberges stehenden Küchenbau fand das Forstmuseum Unterkunft.

Präsentation:

Darin wird die Entwicklung von der feudalen Jagdpraxis bis zu einer geordneten Forstwirtschaft in Schautafeln, Bildern und historischen Exponaten aufgezeigt. Von der barocken Glanzzeit des Karlsberges künden Zeugnisse im Erdgeschoß. Im Kellergeschoß wird der Aufbau des Forstes - von der Samengewinnung bis zum Holzeinschlag - dargestellt, ergänzt durch Erläuterungen über das Waldbild und dessen Wohlfahrtswirkungen. Im Obergeschoß kann der Besucher Baum- und Holzarten sowie Schädlinge des Waldes studieren und sich mit der vielfältigen Nutzung des Waldes und des Rohstoffes Wald vertraut machen - entsprechend des Sprichwortes "Ein Hof ohne Wald ist ein Bett ohne Decke".

Quellen: Stadtverwaltung Weikersheim; Prospekt.


 

 

 

 
Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de