Hohenlohe-Franken

Bergkirche zur Schmerzhaften Muttergottes 

WEIKERSHEIM- LAUDENBACH

97990 Weikersheim-Laudenbach, Kirchgasse 6. 

Telefon 0 79 34 / 72 82, Fax 0 79 34 / 37 81 (Kath. Pfarramt).

Öffnungszeiten:

Oktober bis März 10.00 bis 16.00 Uhr, April bis September 9.00 bis 18.00 Uhr. 
Führungen nach Vereinbarung über:
Pfarramt, Tel. 0 79 34 / 72 82 oder 
0 79 34 / 85 57.

Geschichte:

Nach Aussage eines Grundsteins wurde die Bergkirche 1412 unter den Herren von Finsterlohe erbaut. Erhalten geblieben ist ein gotischer Chor mit Netzgewölbe. 1574 Neuerweckung der Wallfahrt durch Bischof Julius Echter von Würzburg. 1641 fielen Dorf und Bergkirche an die Grafen von Hatzfeld, danach Renovierung. 1658 Tod von Melchior von Hatzfeld, dessen Herz in silberner Büchse in Epitaphium von Achilles Kern (Forchtenberg) eingelassen. 1748 Anbau der Kapelle als Begräbnisstätte. 1802 Besitznahme der Bergkirche und von Laudenbach durch die Fürsten von Hohenlohe. 1967/68 Außenrenovierung, 1981/82 Innenrenovierung, 1995/96 Außenrenovierung des Chores. 

Präsentation:

Sehenswert sind u. a. die „Drei Weisen“, eine Arbeit der Riemenschneiderschule, das Gnadenbild der Schmerzensmutter, ein Jaspis-Ciborium sowie die Alabastertumba von Achilles Kern. Wallfahrten im Mai, September, Oktober. Hochfest „Mariä Geburtv“  8. September. Beginn und Ende der Wallfahrtszeit mit Lichterprozession.

Quellen: Stadtverwaltung Weikersheim; Prospekt.


 

 
 
Sitemap
Museen
Hohenlohe-Franken
Informationen
© by Wettin-Verlag - Werner M. Dienel - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@wettin-verlag.de